Das kleine 1 x 1 des Gelddruckens

Kursnr.
231-11811
Beginn
Di., 17.01.2023,
19:00 - 20:30 Uhr
Dauer
1 Termin
Gebühr
10,00 €

Was ist Geld eigentlich und wie entsteht es? Wie kann man den Geldfluss regeln, dass die Reichen nicht reicher und die Armen immer ärmer macht? Wie würde unser Währungsystem aussehen, wenn wir es selbst gestalten müssten? Es wäre vermutlich ein Regiogeld.

Regiogeld ist ein Tauschmittel, das nur regional funktioniert und in einer bestimmten Zeitspanne wieder ausgegeben werden muss. Es erzeugt dadurch mehr Wertschöpfung im Vergleich zum Euro und unterstützt besonders in Krisenzeiten die heimische Wirtschaft und das bürgerschaftliche Engagement. Außerdem leistet es nun - wie in Traunstein - einen wertvollen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel.

Anhand des von ihm gegründeten Chiemgauers beschreibt Christian Gelleri die Entstehung dieses Regiogeldes, wie es funktioniert - und wie es jetzt sogar zum Klimabonus wurde..

Christian Gelleri hat als Initiator des Chiemgauer die Verbreitung von Regiogeldern in Deutschland maßgeblich geprägt. Er hat Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Rosenheim sowie Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik an der Universität München studiert. 2006 gründete er den Verband Regiogeld e. V. und entwickelte den elektronischen Chiemgauer. 2007 gründete er die Sozialgenossenschaft Regios, die er bis heute als geschäftsführender Vorstand leitet. Seit 2010 ist die Regios eG auch ein zertifiziertes Mikrofinanz-Institut.

Kursort

vhs-Raum 06
Max-Heimbucher-Straße 1
83607 Holzkirchen

Kurstermine

Anzahl: 1
Datum

17.01.2023

Uhrzeit

19:00 - 20:30 Uhr

Ort

Max-Heimbucher-Straße 1, vhs-Zentrum Holzkirchen, Raum 06